Headerbanner

 

Penzlin

Veröffentlicht in Städte

Willkommen in Penzlin!

Diese Stadt zieht magisch an.

Die Stadt Penzlin in Mecklenburg-Vorpommern umfasst seit der Gemeindegebietsfusion im Jahr 2009 heute 18 Ortsteile mit insgesamt 4250 Einwohnern (Stand 2014). Sie ist das Kultur-, Dienstleistungs-, Schul- und Verwaltungszentrum des Amtes Penzliner Land.

Die beschauliche Stadt liegt im Städtedreieck zwischen der Kreisstadt Neubrandenburg, der ehemaligen Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz, Neustrelitz und dem Luftkurort Waren an der Müritz, in unmittelbarer Nähe zum wunderschönen Müritz-Nationalpark und dem malerischen Tollensesee.

Über den Dächern der Stadt thront die gotische Marienkirche aus dem 13. Jahrhundert. Sie prägt gemeinsam mit dem Spökenbrunnen und dem Denkmal für den Dichter und Homer – Übersetzer Johann Heinrich Voß den Marktplatz. Magische Touristenattraktion und kultureller Mittelpunkt unserer Stadt ist die Alte Burg. Als Backsteinbau aus dem 15. / 16. Jahrhundert ist sie auf den Resten von Vorgängerbauten aus dem 13. Jahrhundert errichtet worden. Bemerkenswert sind vor allem die „Hexenkeller“ 7 Meter unter der Erde und die Schwarzküche mit dem 12 Meter hohen Rauchfangmantel. Sie gehören zum kulturgeschichtlichen „Museum für Magie und Hexenverfolgungen in Mecklenburg“. Im Komplex lädt eine rustikale Gaststätte zum Verweilen ein. Etwa 30.000 Gäste im Jahr besuchen dieses Kleinod. 

Unweit der Alten Burg befindet sich das sanierte ehemalige Herrenhaus der Familie Maltzan. Hier sind unser Veranstaltungszentrum und die neue Zweifeld-Sporthalle entstanden.

Penzlin ist Mittelpunkt des „Penzliner Seengebietes“ - einem Teil der „Mecklenburgischen Seenplatte“.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind der zu großen Teilen sanierte Altstadtkern und der Obelisk zur Aufhebung der Leibeigenschaft auf der höchsten Erhebung vor der Stadt.

Von Penzlin sind die Louisengedenkstätte Hohenzieritz, das Künstlerschloss Wrodow und das Indianermuseum Gevezin auf Rad- und Wanderwegen gut zu erreichen.

Seit 2004 gibt es den Burgenwanderweg zur ältesten erhaltenen Höhenburg Norddeutschlands in Burg Stargard.

Badegewässer, Angelseen und Natur im Überfluss garantieren erholsame Urlaubstage. Wandern sie von Penzlin bis in den Ortsteil Siehdichum und genießen sie die herrliche Aussicht in die Maltzansche Kulturlandschaft oder nach Wustrow mit seiner naturnahen Badestelle und einem beschaulichen Hafen. Eine lange Tradition hat in Penzlin der Chorgesang. Der Männerchor besteht seit 1907 und im Frauenchor wird seit über 30 Jahren gesungen. Der Chor der Kirchgemeinde und kleine Chöre in den Kindertagesstätten und Schulen sowie mehrere Kinder- und Jugendmusikgruppen und die Blaskapelle schließen den musikalischen Reigen. Aber auch Bastler, Fußballer, Handballfreunde, Tierfreunde sowie Kleingärtner und Jäger finden ihre Betätigungsfelder.

In mehreren Ortsteilen sorgen Vereine für abwechslungsreiche kulturelle und sportliche Angebote. So wird in Alt Rehse alljährlich Mitte Juni das traditionelle „Lindenblütenfest“ gefeiert, Groß Vielen ist im Sommer Anziehungspunkt von Pferdesportlern, in Marihn, Mallin und anderen Ortsteilen finden alljährlich Ernte- und Sportfeste statt. Im Ortsteil Passentin wir gegenwärtig ein historisch nachempfundenes Slawendorf zu neuem Leben erweckt.
 

Weitere Informationen: Tourist-Information Penzlin, Große Straße 4, 17217 Penzlin, Telefon +49 3962 210 064, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Internet: www.amt-penzliner-land.de